Vereinsausflug nach Falkenstein am 15.06.-18.06.2017

Falkenstein war wieder das Ziel unseres Vereinsausflugs.

Es waren schöne Tage  mit Draisinefahrt, Wanderungen und gemütliches Beisammensein beim Grillen und später beim Lagerfeuer.

Wir glauben, jedem hat es gefallen.  Also wieder einmal eine gelungene

Vereinsfahrt.

Danke an alle Helfer !!!

hier noch einige Bilder


Neujahrsturnier 2017

Auch in diesem Jahr wurde die lieb gewonnene Tradition beibehalten, zu Jahresbeginn ein Neujahrsturnier auszurichten, um 2017 gebührend zu begrüßen.

Erneut hatte sich eine große Teilnehmerzahl von 28 Spielern eingefunden, so dass die Rekordbeteiligung aus dem Jahre 2013 diesmal sogar noch übertroffen werden konnte. Über die Gründe lässt sich trefflich diskutieren; es wurde jedoch gemunkelt, dass es ausschließlich in der Verköstigung des frisch gezapften Bockbiers begründet war…

Ausgetragen als Doppelturnier wurde auch bei der aktuellen Auflage der Spielmodus „Alles wird gelost!“ beibehalten, will heißen - pro Spielrunde wurde sowohl jede einzelne Doppelpaarung als auch jede Doppelbegegnung per Losentscheid festgelegt. Auch die im letzten Jahr eingeführte Neuerung, komplett mit „Brettchen“ – d.h. einfach nur mit Schlägerhölzern – zu spielen, wurde wiederholt. Eine gewisse Chancengleichheit wurde dadurch tatsächlich erreicht.

Exakt um 14.30 Uhr – mit einer halben Stunde Verspätung - ging’s los. Die Turnierleitung übernahm Andreas, der die Spielerinnen und Spieler von Begegnung zu Begegnung scheuchte. Spielrunde um Spielrunde wurde nun absolviert; interessante Paarungen/Begegnungen standen auf dem Programm, es gab viele schöne Ballwechsel, klare Siege, aber auch überraschende Niederlagen. Am Ende der angesetzten zehn Spielrunden qualifizierten sich die acht Punktbesten, angeführt von Ralf Jacob und Guido Kapp, für die beiden Halbfinalpartien, die dann wie folgt gespielt wurden:

Halbfinale 1: Guido/Dominik gegen Petra/Ralf und

Halbfinale 2: Anja/Rudi gegen Liane/Michael

Beide Halbfinale waren enge „Kisten“, die aber jeweils nach zwei knappen Sätzen eine Siegerpaarung hervorbrachten. So setzten sich im ersten Halbfinale Guido/Dominik am Ende durch, während im zweiten Halbfinale Anja und Altmeister Rudi mit 2:0-Sätzen die Nase vorn hatten. Die Endspielpaarung lautete somit Anja/Rudi gegen Guido/Dominik. Gespielt wurde sowohl die Finalpartie als das Spiel um die Bronzemedaille über drei Gewinnsätze. Furios begannen Anja/Rudi das Finale und führten schnell mit 5-1, um sich dann aber den ersten Satz doch noch deutlich mit 7-11 aus der Hand nehmen zu lassen. Im weiteren Verlauf versuchten Anja/Rudi nun mit einigen taktischen Finessen ihre Gegner immer wieder zu überraschen, was auch immer besser gelangt und zum Satzausgleich führte. Dominiks gefürchtete „Vorhandpeitsche“ fand nun kaum mehr ihr Ziel und auch Guidos Akku schien nach dem kräftezehrenden Vorrundenmarathon nun in den „Stand by“-Modus umzuschalten; folgerichtig ein klares 11:4 im dritten Durchgang für Anja/Rudi, was sich auch im vierten Satz fortsetzte, der ebenfalls mit 11:4 an Anja/Rudi ging.

Sieger des Neujahrsturniers 2017: Rudi/Anja

Den dritten Platz erspielten sich Liane/Michael mit einem 3:0 gegen Petra/Ralf.

Während der Finalrunde hatten Klaus und Frank draußen im Schnee bereits den Grill angeheizt, so dass Grillmeister Frank das Neujahrsturnier mit einem Neujahrsschwenken perfekt abrundete. Dem stand natürlich das breit gefächerte Salatbuffet in nichts nach.

Nach der obligatorischen Siegerehrung mit erneut tollen Präsenten (u.a. „Klosterbräu Original“, …) wurde noch so manches „kühles Blondes“ verkostet und auch der „Schwarzwaldteufel“ kam nicht zu kurz.

Alles in allem also wieder eine „runde Sache“.

Nicht versäumen möchte ich, insbesondere Ruth und Michael als auch Frank sowie Benedikt für die gewohnt perfekte Organisation zu danken sowie allen fleißigen Händen vor, während und nach solch einer Veranstaltung.

Wiederholung? Garantiert !

A.St.

hier geht´s zu den Bildern