Unser  Vereinsmitglied " Niko Feibel "

lud alle zu einem 

-  Jubiläumsturnier zwischen Wald und Meer - am Samstag,

                   27. Mai 2017 nach Varel ein.



TTG erneut Ausrichter der

71. Saarlandmeisterschaften der Aktiven

Auch in diesem Jahr richtete die TTG Rohrbach-St. Ingbert e.V. die Saarlandmeisterschaften der Aktiven am Olympiastützpunkt Saarbrücken aus. In fünf Wettbewerbskategorien (Damen-/Herren-Einzel; Damen-/Herren-Doppel sowie Mixed) gingen erneut mehr als 80 Teilnehmer an den Start.

Unter den Augen des Schirmherren der Veranstaltung, der Oberbürgermeister der Stadt St. Ingbert Hans Wagner, des Präsidenten des STTB, Werner Laub sowie Klaus Wagner, Vorsitzender des Ausrichters TTG Rohrbach-St. Ingbert e.V. sicherten sich Carolin Freude aus Oberwürzbach (ehemals TTG Rohrbach-St. Ingbert e.V.) vom Damen-Zweitligisten ATSV Saarbrücken und Aaron Vallbracht vom Herren-Regionalligisten TTC Kerpen Illingen die Landesmeistertitel im Einzel.


Interessierte Beobachter der Wettkämpfe: Werner Laub, Hans Wagner, Klaus Wagner

Während Vallbracht seinen Titel aus dem Vorjahr durch einen 4:2-Erfolg im Endspiel gegen Christopher Simonis (TTC Wehrden) erfolgreich verteidigte, gewann Freude neben dem Damen-Einzelfinale, in dem sie mit 4:1 gegen Nikola Jäckel vom TTV Hasborn die Oberhand behielt, auch das Endspiel im gemischten Doppel an der Seite des nun für den TTC Wehrden an die Platte gehenden Michael Schwarz aus Oberwürzbach. Bei dem seit mehreren Jahren erstmals wieder ausgespielten Mixed siegten Freude/Schwarz im Finale gegen Katrin Bost/Tobias Walch (TTV Niederlinxweiler/TTC Lautzirchen) klar mit 3:0-Sätzen. Neben Freude sahnte auch Michael Schwarz einen zweiten Landesmeistertitel ab. Der Linkshänder setzte sich im Herren-Doppel an der Seite seines Mannschaftskameraden Lukas Kurfer im Finale mit 3:1 gegen die ebenfalls für den TTC Wehrden aufschlagenden Kevin Qu (ehemals TTG Rohrbach-St. Ingbert e.V.) und Jan-Philipp Becker durch. Im Damen-Doppel konnten Palm/Jäckel (TTV Hasborn) jubeln, die im Endspiel Freude/Schneider mit 3:0 klar in Schach hielten.

Keinen guten Tag erwischten die beiden Teilnehmerinnen der TTG, Christine Bach und Renate Schiestel-Eder, die im Einzel leider jeweils im Achtelfinale in fünf Sätzen scheiterten und auch im Doppel nicht über die Runde der letzten 16 hinauskamen.

Breites Lob von allen Seiten für die perfekte Organisation und Durchführung der Meisterschaften sowie für die lukrativen Geschenkpräsente während der abschließenden Siegerehrung konnte die TTG erneut einheimsen.

Dafür bedankt sich die TTG bei all Ihren Sponsoren sowie allen Mitgliedern und fleißigen Händen vor, während und nach dem Turnier. Ohne diese Unterstützung wäre eine solche Veranstaltung in dieser Art nicht durchführbar.

22.01.2017


Abschlussbericht der Mannschaften in der Saison 2016/17

 

Die 1. Damenmannschaft

 die in der höchsten Saarl. Spielklasse der Saarlandliga spielt erreichte mit einem Punktverhältnis von 15:21 einen achtbaren  6. Tabellenplatz unter 10 Mannschaften.

Angesicht der Tatsache , dass die Mannschaft nur eine dünne Spielerdecke besitzt( Lailai in München und Aline in Berlin )  ein großer Erfolg.

Petra und Renate waren 18 Mal im Einsatz, also alle Spiele mitgemacht.

Gabi folgte mit 17 Einsätzen und Christine mit 12.

Lailai, Erika und Emelie spielten Ersatz.

 Die 1. Herrenmannschaft

 kämpfte in der Kreisliga bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt. Den schaffte man  im letzten Spiel zu Hause mit 9:4 gegen Mandelbachtal.

Da man in etlichen Spielen nicht komplett antreten konnte ist der 8. Platz unter 11 Mannschaften mit einem Punktverhältnis von 15:25  verständlich.

Die alten Recken  Gerd, Günter und Rudi bemühten sich zwar,  gewannen auch ein paar Spiele doch konnten sie den ein oder anderen nicht ersetzen.

Zum Schluss mussten wir in den letzten 4 Spielen auf Detlef wegen einer Augenverletzung  verzichten.

Andreas hatte es nicht leicht immer eine starke Mannschaft aufzustellen.

Wir  glauben er hatte einige schlaflose Nächte wegen den Aufstellungen

Ist aber alles gut gegangen.

 Die 2. Herrenmannschaft

als Aufsteiger konnte den Abstieg nicht verhindern.

Bei einem  Sieg und 2 Unentschieden war hier nichts zu holen.  

Wir traten eher sehr oft nicht mit der stärksten Mannschaft an, da die meisten Spieler  noch bei den Senioren spielten.

Ralf als Mannschaftsführer muss man noch ein Kompliment  machen.

Er hatte es nicht leicht immer eine komplette Mannschaft aufzustellen.


Die 1. Senioren

beendeten die Saison mit 8:16 Punkten auf  dem

5. Tabellenplatz. Allerdings waren in dieser Saison in der Bezirksliga  Ost nur

7 Mannschaften am Start. Da es keinen Absteiger gab verzichtete Günter meistens auf Spieler der 1. Herren.

Es gab ein besonderes Ereignis in der Saison.  Da in Limbach keine Kneipe um diese Uhrzeit ca. 22.00 Uhr geöffnet hat, kehrten wir auf der Rückfahrt bei

Mc. Donald`s  ein. Rudi mit seinen 77 Jahren und Michael  waren in ihrem Leben  das 1. Mal dort. Es war mal etwas anderes.

Günter als Mannschaftsführer hatte wieder alles gut in Griff.

 Die 2. Senioren

belegten  in der Saison mit 12:20 Punkten den 7. Platz unter 9 Mannschaften.

So viele Punkte hatte man noch nie auf dem Konto.

Vor allen Dingen kam es am letzten Spieltag zu einem großen Erfolg . Gegen Rentrisch waren die  Spiele meistens knapp aber mehr als ein Unentschieden kam nie heraus.  Diesmal glückte uns ein hoher 9:3 Erfolg.

Guido als MF spielte alle 16 Begegnungen  gefolgt von Franz Bauer 15 Einsätze

und Wenmin mit 14.

Als MF machte Guido wieder alles perfekt.

R.H.