2016

Spielbericht – 2. Seniorenmannschaft  vom 09.09.16

TTG Rohrbach/St.Ingbert  2  gegen SG Landsweiler/Friedrichsthal  =  9:3

Im ersten Meisterschaftsspiel bei den Senioren in der Saison 2016/2017 traten wir am Freitag, den 09.09.16 in der Schulturnhalle der Pestalozzischule gegen

die SG Landsweiler/Friedrichsthal in folgender Aufstellung an:

Anja Greff, Guido Kapp, Franz Bauer, Ralf Jacob, Franz Sand und Liane Weiland.

Die Mannschaft von der SG Landsweiler/Friedrichsthal kam etwas ersatzgeschwächt.

Nach den Doppeln führten wir mit 2:1 Punkten.

Franz B./Franz S. siegten gegen John/Gerlich in 3:1 Sätzen.

Guido/Ralf unterlagen  nach 3:1 Sätzen gegen das Spitzendoppel Gröning/Paqué.

Auf Anja und Liane ist Verlass und sie gewannen ihr Doppel klar mit 3:0 Sätzen gegen Zägel/Trapp.

Anja siegte gegen den Paqué nach starker kämpferischer Leistung mit 3:1 Sätzen.

Guido lieferte sich einen harten Kampf gegen den Spitzenspieler Gröning

musste aber am Ende nach 6:11, 8:11, 11:8, 11:5 und 8:11 ihm zum Sieg gratulieren.

Ebenso musste sich Franz Bauer sehr strecken damit er gegen John

(der etwas entnervt) im fünften Satz mit 11:7 als Sieger von der Platte ging.

Ralf hatte gegen Gerlich, außer im Satz zwei, keine Mühe und

siegte im vierten Satz sogar mit 11:2.

Franz Sand hatte noch weniger Mühe mit der Spielerin Trapp und gewann souverän mit 3:0.

Liane spielte groß auf und gewann mit 11:8, 11:6 und 11:5 gegen Zägel.

Somit gingen wir nach der ersten Einzelrunde mit  7:2 in Führung.

Anja verlor gegen den unangenehmen Spieler Gröning  nach 3:0 Sätzen.

Guido gewann gegen Paqué klar mit 3:0 Sätzen.

Auch Franz Bauer siegte souverän gegen Gerlich mit 11:8, 11:6 und 11:8.

Damit war unser erster Sieg 9:3 und 30:14 Sätzen in der Saison 2016/17 errungen.

Dies war also ein gelungener Einstand in der neuen Runde.

Den Sieg feierten wir zusammen mit den alten Kameraden von der SG im Meinerts Eck.

Dort wurde so manche Story aus der Vergangenheit zum Besten gegeben.

Und wir freuen uns schon auf die nächste Heim-Begegnung am

Freitag, den 16.09.16 gegen die TV Quierschied.

Dort wollen wir an die starken Leistungen anknüpfen und dem Favoriten ein Bein stellen.

Bericht: GuKa

Spielbericht – 2. Seniorenmannschaft vom 16.09.16
TTG Rohrbach/St.Ingbert 2 gegen TV Quierschied = 3:9


Am Freitag, den 16.09.16 traten, in einem weiteren Heimspiel, in der Schulturnhalle der
Pestalozzischule gegen den TV Quierschied in folgender Aufstellung an:
Guido Kapp, Franz Bauer, Wenmin Qu, Ingrid Heiler, Franz Sand und Erika Bertram.
Die Doppeln wurden gebildet:
1. Franz B./Franz S.; 2. Guido/Wenmin; 3. Ingrid/Erika
Der Meisterfavorit TV Quierschied kam etwas ersatzgeschwächt.
Unser Spitzendoppel Franz/Franz musste sich im fünften Satz dem Doppel Zinsmeister/Andres
mit 11:7 geschlagen geben.
Guido/Wenmin gelang ein Überraschungserfolg gegen das Spitzendoppel Witter/Geib.
Besonders Wenmin konnte durch seine gekonnten Endschläge den Gegner ein und
das andere Mal von der Platte schießen. Das Ergebnis 11:7, 5:11, 11:9 und 11:7.
Ingrid und Erika hatten gegen die unangenehmen Spieler Pitsch und Schmitt mit 3:0 Sätzen
das Nachsehen.
Somit stand es nach den Doppeln 2:1 für den TV Quierschied.
Guido hatte trotz kämpferischer Leistung keine Chance gegen Witter und verlor glatt in drei
Sätzen. Ebenso erging es Franz B. gegen den Altmeister Zinsmeister.
Die nächste Überraschung gelang Wenmin gegen Pitsch. Wenmin war an diesem Abend
so gut drauf dass er seinen Gegner Pitsch bald zur Verzweiflung brachte.
Nach verlorenem erstem Satz (6:11) entschied er den Marathonsatz mit 20:18. Den dritten
gewann er 12:10, den vierten verlor er mit 5:11 und den fünften gewann Wenmin mit 11:6.
Ingrid kämpfte bravourös gegen Geib verlor aber knapp in 3:1 Sätzen.
Franz S. konnte lediglich den ersten Satz mit 11:6 gewinnen und musste seinem Gegner
Schmitt nach dem vierten Satz zum Sieg gratulieren.
Eine starke Leistung erbrachte Erika gegen Andres.
Nach dem vierten Satz stand es 2:2 (11:8, 10:12, 11:2, 8:11).
Im fünften Satz schlug Erika die Bälle Andreas um die Ohren und gewann diesen mit 11:6.
Super Erika !
Somit führte der TV Quierschied mit 6:3.
Guido hatte gegen Zinsmeister gar keine Chance und verlor glatt in drei Sätzen.
Franz konnte das Spiel gegen Witter lange offen halten, jedoch musste er dem Gegner am
Ende nach 3:1 Sätzen (4:11,11:9,10:12,8:11) zum Sieg gratulieren.
Das Spiel Wenmin gegen Geib war sehr unterschiedlich geprägt. Geib gewann die beiden
ersten Sätze jeweils mit 11:6. Überraschend in der Höhe konnte Wenmin den dritten Satz
mit 11:1 und den vierten mit 11:5 für sich entscheiden.
Im fünften Satz hat Wenmin vielleicht etwas die Kraft gefehlt und nach 8:11 musste er
seinem Gegner Geib zum Sieg gratulieren.
Damit hatte der TV Quierschied das Spiel mit 32:16 Sätzen und 9:3 Spielen gewonnen

G.Ka

2. Senioren – DJK Bildstock II:   5 : 9

Das Spiel fand am 10.11.2016 in Bildstock statt!

Wichtiger Einschub: Heute ist der 15.11.2016; für Die die es nicht wissen, unsere Vereinskameradin Ingrid Heiler wird 70! Man sollte es nicht glauben wenn man sie an der Platte sieht! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an Ingrid von allen Mannschaftskolleginnen/-kollegen; bleib so wie du bist, vor allem beispielhaft an der Platte!!!                        

 Nun aber weiter zum eigentlichen Spielverlauf; wir spielten mit: Guido Kapp, Franz Bauer, Ingrid Heiler, Franz Sand, Liane Weiland und Böhmer Rosi.

Ohne weiteren Kommentar; aus den 3 Doppeln wurde gerademal 1 Satz gewonnen! Also 0:3 schon nach den Doppeln!!!

Erster Lichtblick dann von Bauer gegen Krämer der das Spiel mit 3:1 gewann! Kapp verlor im 5. Satz nach erbitterter Gegenwehr mit 10:12 gegen Kalabin.

Im mittleren Paarkreuz spielte Sand gegen Weber und verlor in 3:1 Sätzen knapp aber verdient! Heiler gewann gegen Beck mit 3:1 Sätzen.

Das hintere Paarkreuz war besetzt mit Böhmer und Weiland; beide verloren jeweils mit 3:1 Sätzen gegen Wälder und Hamman, es stand 7:2 für Bildstock II !!!

Nun war man endlich aus dem Schlaf erwacht; Bauer und Kapp gewannen gegen Kalabin und Krämer, Heiler verlor gegen Weber, Sand gewann gegen Beck und im hinteren Paarkreuz verlor Weiland gegen Wälder knapp in 5 Sätzen!

  Das war’s; 9:5 für den Tabellenletzten!

Fazit: Unterschätze nie einen Gegner auch wenn er vermeintlich  schlechter ist!!!

Bericht: SaFr

2. Senioren – TTG Bexbach:   8 : 8

Das Spiel fand am 21.11.2016 in Bexbach statt; Spieler waren: Anja Greff, Guido Kapp, Bauer Franz, Wenmin Qu, Ingrid Heiler und Franz Sand.

Denken wir an das letzte Spiel zurück gegen Bildstock II, konnte es nur noch besser werden!

Nach den Doppeln stand es 2:1 für Bexbach; Guido/Wenmin und Anja/Ingrid verloren jeweils 0:3 gegen Zäch/Groß sowie Wachs/Langolf. Das Doppel Franz/Franz, dieses Mal als D3, gewann in 3:1 Sätzen.

In den Einzeln des ersten Paarkreuzes standen sich Kapp und Zäch sowie Anja und Gerdi Groß gegenüber. Beide verloren jeweils unter Wert in 0:3 Sätzen!

Im mittleren Paarkreuz gewann Wenmin mit 3:1 Sätzen gegen Wachs; Franz Bauer gewann souverän mit 3:0 Sätzen gegen den noch nicht ganz kurierten Langolf.

Im hinteren Paarkreuz hatten Ingrid und Franz keine größere Schwierigkeiten mit Arend und Scholler; beide Spiele gingen mit 3:1 Sätzen auf unsere „Haben- Seite“!

Halbzeitstand: 5:4 für Rohrbach

Unverändert zum ersten Durchgang verloren Anja und Guido wieder jeweils mit 0:3 Sätzen; ganz ungewohnt von Guido, der sich Gerdi Groß relativ klar beugen mußte.

In der Mitte verlor Franz Bauer gegen Wachs in 0:3 Sätzen, Wenmin hatte keine größeren Schwierigkeiten mit Langolf und gewann mit 3:1 Sätzen.

Das hintere Paarkreuz mit Ingrid und Franz ließ „nichts anbrennen“; beide Spiele wurden gewonnen, es stand nun 8:7 für Rohrbach!

Leider ging das Doppel Anja/Ingrid gegen Zäch/Groß glatt in 3:0 Sätzen verloren.

Endstand und Fazit: 8:8; mit ein wenig Glück wäre auch ein Sieg drin gewesen. Beim gemütlichen Zusammensein in der „Heissen Kiste“ wurden noch viele Erinnerungen an frühere TT- Zeiten ausgetauscht!

Bericht: SaFr

 

2. Senioren – DJK Bildstock I:   2 : 9

Die Ansprache des Mannschaftsführers bei der Begrüßung war schon ein erster Hinweis auf das oben genannte Ergebnis! Wir spielten in folgender Aufstellung: Kapp Guido, Bauer Franz, Qu Wenmin, Wagner Franz, Sand Franz und Weiland Liane.

Unserem „Spitzendoppel“ fehlte wie so oft das nötige Stehvermögen um seiner Rolle gerecht zu werden! Nach fünf Sätzen war es  so weit; daß Spiel war wieder mit 2:3 Sätzen gegen Rauch/Scherer verloren! Unser Doppel II hatte es mit Brust/Binzel zu tun. Nach anfänglichem Satzgewinn verloren Kapp/Qu die weiteren drei Sätze klar! Umso überraschender gewann die Konstellation Wagner/Weiland L. gegen Wolf/Kalabin klar in drei Sätzen mit 11:7, 11:2 und 11:9; Gratulation euch Beiden!

Im ersten Einzel standen sich Kapp und Rauch gegenüber; trotz heftiger Gegenwehr mußte Guido sich geschlagen geben. Die „Noppen- Rückhand“, gepaart mit schnellen Angaben, ist die Stärke von Rauch und schlecht zu spielen!

Auch Franz Bauer verlor klar gegen Markus Brust mit 0:3 Sätzen!

Wenmin hatte im ersten Satz erhebliche Schwierigkeiten gegen Scherer und dessen Noppenbelag; im zweiten Satz gewann er! Der dritte und vierte Satz ging wieder klar an den „alten Fuchs“ Scherer Manfred.

Mit 1:3 Sätzen mußte sich unser „Alt- Senior“ Franz Wagner, mit seinen nunmehr 82 Jahren, gegen Michael Binzel, geschlagen geben. Trotzdem ein „Bravo“ an Franz für diese nicht ganz alltägliche Leistung!

Im hinteren Paarkreuz standen sich dann Franz Sand und Manfred Wolf gegenüber. Nach zähem Ringen setzte sich  Franz im fünften Satz mit 12:10 durch! Die momentane Durststrecke von Franz resultiert aus der Tatsache, daß das Spielvermögen mit zunehmendem Alter nachläßt; bei dem Einen mehr wie bei dem Anderen! Das wissen wir alle, doch die meisten wollen es nicht wahr haben!

Liane verlor klar gegen Dimitrij Kalabin mit 0:3 Sätzen; es stand nun nach dem ersten Durchgang 7:2 für Bildstock I !

Im zweiten Durchgang verlor Guido ziemlich klar mit 0:3 Sätzen gegen Markus Brust!

Nach erbitterter Gegenwehr, mit 3 Sätzen in Verlängerung, verlor Franz Bauer in 5 Sätzen gegen Werner Rauch!

Bericht: SaFr